IPZV Südbayern Fohlenbeurteilung 2011 Oedhof

4 10 2011

Am 23.09. kam Marliese Grimm und Hund Berkeley dann endlich nach Adlkofen. Berkeley ist wohl der Hund in Deutschland, der die meisten Islandpferdefohlen gesehen hat. Er müsste sich also schon auskennen und qualifiziert mitreden können. Da er nicht gerade gross ist, muss er sich allerdings auf eine Beurteilung der Hufe und Beine einschränken – von unterm Tisch 🙂

23 Fohlen waren angemeldet und viele schöne Runden wurden gedreht in der Reithalle. Steffi bietet auf dem Oedhof eben optimale Bedingungen für eine Fohlenbeuteilung. Alle angereiste und einheimische Stuten können mit ihren Fohlen in Boxen untergebracht werden und haben somit weniger Stress. Die Fohlenbeurteilung auf dem Oedhof wird traditionell auch benutzt von u.a. Marcel Uettinger vom Gestüt Flikkari, Peter Leisering vom Moarschusterhof und Familie Zoglmann vom Gestüt Holler. Einige Fohlen nahmen sich auch zwischendrin einen Schluck Milch – unter ungeduldigen Blicken von den Treiberinnen: „Na, wird’s bald?“ 🙂 Hier ist es der Sikill aus der Spönn frá Hafsteinsstödum.

Dieses Jahr hatte ich auch ein Fohlen dabei, was die ganze Sache natürlich noch spannender macht. Mama Hrydja musste, um ins Zuchtbuch aufgenommen zu werden, auch eine Basisprüfung laufen. Der Zeitpunkt war so weit von optimal, wie man es nur kommen kann: Hrydja ist untrainiert, fett, unbeschlagen und einfach in Weidekondition. Dementsprechend lief sie natürlich nicht so, wie sie laufen könnte, hat aber für Exterieur und Interieur eine 8,0 gekriegt. Gesamtnote 7,80.

Ihr Stutfohlen zeigte dafür schöne Momente. Hlin war ziemlich unbeeindruckt von dem ganzen und ist immer wieder von Mama abgehaut. Sie zeigte leider nur Töltansätze, hatte aber eine Leichtigkeit, die die Richterin auch im Richterspruch festgehalten hat: „Sehr schön gebautes, energisches Stutfohlen mit federndem Bewegungsablauf im Trab und Galopp und Töltansätzen.“ Gesamtnote 8,02. Insgesamt sind wir mit ihrer Beurteilung sehr zufrieden. Hlin schaute sich alles ganz genau an – mit ihrer „Motorbrille“ im Gesicht (sie verliert schon ihr Fohlenfell) sah sie einfach süß aus.


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: